hafenkarriere.de - Das Jobportal der maritimen Wirtschaft
Home Bewerber Unternehmen Preise Karriereplaner Videos Kontakt
Hafenberufe
Finden Sie den richtigen Beruf.
Suchen Sie in unserer Wissensdatenbank


» Stellen Sie Ihre offenen Stellen online
» Bewerben Sie Sich für Ihren Traumberuf
Hafenstädte
Hamburg
Kiel
Norddeutschland
Nord-Ostsee-Kanal
weltweit
Übersicht nach Vertragsart »

Übersicht nach
Firmen
»


»Nautischer Wachoffizier




Tätigkeit

Abgesehen von Fischereifahrzeugen führen Wachoffiziere den nautischen Dienst auf Seeschiffen in allen Fahrtgebieten aus. Dabei gilt ihre vorrangige Pflicht dem Brückenwachdienst, also der Überwachung des Seeraums und der Wetterbedingungen.


Zugang

Normaler Weise wird für eine Tätigkeit als nautischer Wachoffizier eine abgeschlossene Weiterbildung oder ein Studium als Nautiker gefordert. Der Nachweis der Seediensttauglichkeit ist selbstverständlich, wobei das Befähigungszeugnis "Nautischer Wachoffizier" erst ab der Volljährigkeit erworben werden kann. Für den Einsatz auf Tankschiffen oder Ro-Ro-Fahrgastschiffen sind zusätzliche Befähigungsnachweise gemäß Schiffsoffizier - Ausbildungsverordnung nötig.


Aufgaben

Abhängig von ihrem Befähigungszeugnis übernehmen Wachoffiziere auf Schiffen neben dem Brückenwachdienst auch Aufgaben als Ladungs- oder Sicherheitsoffizier. Als Ladungsoffizier benötigen sie viel Erfahrung, um unter Berücksichtigung von Stabilität, Belastbarkeit und Gleichlastigkeit des Schiffes die richtige Staufolge vorzunehmen. Dies gilt insbesondere für verderbliche und gefährliche Güter. Wenn sie als Sicherheitsoffizier eingesetzt werden, dann untersteht ihnen die Aufsicht über sämtliche Sicherheitseinrichtungen wie Rettungsboote und Feuerschutzvorrichtungen. Außerdem verwantworten sie dann die Ausbildung der Rettungsbootmannschaften und das Schiffshospital. Um in Zeiten zunehmender Globalisierung einen einheitlichen Standard auf Seegebieten zu gewährleisten, haben die seefahrenden Nationen eine gemeinsame Übereinkunft, den STCW-Code, unterzeichnit, indem neben den allgemeinen Richtlinien für die Seefahrt unter anderem auch die Rechte und Pflichten der Offiziersbesatzungen festgeschrieben sind. Neben den beschriebenen Sonderaufgaben müssen nautische Wachoffiziere natürlich ihre Schiffe navigieren und manövrieren, den Funkverkehr überwachen, Arbeiten für den Schiffsbetrieb planen und generell Aufgaben der Schiffsführung ausfüllen.


Perspektiven

Generell können sich nautische Wachoffiziere sowohl auf bestimmte Schiffstypen spezialisieren, wie zum Beispiel Passagier-, Fracht- oder Tankschiffe, als auch auf eine Funktion als Ladungs- oder Sicherheitsoffizier. Für Wachoffiziere, die eine landgebundene Tätigkeit suchen, bieten sich zum Beispiel eine Anstellung als Ladebetriebsleiter oder Hafenmeister an, in der sie sich aufgrund der vorhandenen logistischen und organisatorischen Kompetenzen zurechtfinden sollten. Falls eine Alternative zur See gesucht wird, käme eine Position als Schiffsbetriebsoffizier in Betracht. Mit entsprechender Erfahrung und den nötigen Zusatzqualifikationen, kann ebenfalls eine Karriere als Kapitaen angestrebt werden.
« zur Startseite
Hansa Papenburg

Mehr Videos: Firmenportraits, Hafenreportagen usw.
Firmen- und Infovideos Dauer
Vom Stückgut zum Container
Berufsinfo - Die Geschichte des Containers & Schiffsfinanzierungen. Der Containermarkt...
00:09:30
Katamaran oder Trimaran
Imagefilm - Oracle gegen Alinghi beim Americas Cup 2010
00:08:00
Beluga Promovideo
Imagefilm - Die Regatta um die Welt
00:07:07
Hamburg Hafengeburstag 2009
Hafeninfo - 820 Jahre Hamburger Hafen.
00:08:00
Globale Schiffsverkehr = Umweltbelastung?
Imagefilm - Hamburg Maritim -...
00:12:40
Unternehmen   |   Preise   |   Bewerber   |   Hafenberufe   |   Videos   |   Webmaster   |   Impressum   |   Kontakt   |   FAQ   |   AGB
*Alle unsere Preise verstehen sich netto zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
© Copyright 2009 ynnormedia