hafenkarriere.de - Das Jobportal der maritimen Wirtschaft
Home Bewerber Unternehmen Preise Karriereplaner Videos Kontakt
Hafenberufe
Finden Sie den richtigen Beruf.
Suchen Sie in unserer Wissensdatenbank


» Stellen Sie Ihre offenen Stellen online
» Bewerben Sie Sich für Ihren Traumberuf
Hafenstädte
Hamburg
Kiel
Norddeutschland
Nord-Ostsee-Kanal
weltweit
Übersicht nach Vertragsart »

Übersicht nach
Firmen
»


»Mechatroniker




Mechatronik

Mechatronik ist ein interdisziplinärer Wissenschafts- und Technikbereich aus einem systemtechnischen Verbund von Mechanik, Elektronik und Informatik.




Tätigkeit

Um der immer stärkeren Verzahnung von mechanischen Systemen mit Elektronik und Computertechnik gerecht zu werden, wurde der Ausbildungsberuf des Mechatronikers geschaffen. Mechatroniker bauen aus mechanischen, elektrischen und elektronischen Bestandteilen komplexe Systeme. Sie stellen die einzelnen Komponenten her und montieren diese zu Gesamtsystemen. Die fertigen Anlagen programmieren sie und installieren benötigte Software. Dabei müssen sie mit Schaltplänen, Konstruktionszeichnungen und anderen Vorgaben umgehen können. Neben der Fertigung solcher Systeme gehört auch die Wartung zum Aufgabenbereich von Mechatronikern.




Aufgaben

Metallbau, Elektrotechnik und EDV
Moderne Maschinen und Anlagen enthalten nicht mehr nur mechanische, sondern auch elektronische, computergesteuerte Bauteile. Solche mechatronischen Systeme bestehen aus einem mechanischen Grundsystem, das elektronisch und mittels Software gesteuert und geregelt wird. Dabei werden zunehmend Funktionen von der Mechanik in die Elektronik und Informationsverarbeitung verlagert. Der Autopilot im Flugzeug, die Werkzeugmaschine oder Verpackungsanlage in der Fabrik oder die programmierbare Waschmaschine - sie alle basieren auf einer solchen Verzahnung der Technik. Für derart komplexe Systeme sind Fachkräfte nötig: Mechatroniker/innen.

Bauen und montieren
Eine automatisierte Produktionsanlage oder Fertigungsstraße besteht aus vielfältigen Einzelteilen. Bevor Mechatroniker/innen mit der Arbeit an einer solchen Anlage beginnen können, müssen sie genau verstehen, was das fertige System leisten soll und wie die Teile zusammenspielen. Dazu lesen sie Schaltpläne, Konstruktionszeichnungen und Bedienungsanleitungen, die häufig in technischem Englisch geschrieben sind. Dann erst bauen sie die Komponenten in der Werkstatt oder vor Ort beim Kunden zusammen.

Programmieren und in Betrieb nehmen
Mechatroniker nehmen die fertigen Systeme in Betrieb, installieren und testen sie. Schließlich müssen alle Teile genau wie in den Konstruktionsplänen vorgegeben zusammenpassen, damit die Anlage einwandfrei funktioniert. Doch nicht nur um die Hardware kümmern sie sich, sondern auch um die zugehörige Steuerungssoftware, die sie installieren. Gegebenenfalls programmieren sie die Produktionsanlagen und stellen beispielsweise die Sollwerte einer Steuerungs- oder Überwachungseinrichtung ein. Sie installieren und konfigurieren Netzwerke und Bussysteme und führen Versionswechsel von Software durch. Wenn die Anlage geprüft und alles in Ordnung ist, übergeben sie diese an ihre Kunden und unterweisen sie in der Bedienung.


Kompetenzen

Da sie systemübergreifend tätig werden, müssen sich Mechatroniker in allen Belangen der von ihnen betreuten Anlagen auskennen. Fundiertes Wissen in den Bereichen der Mechanik und Elektrotechnik ist dabei ebenso erforderlich wie die Fähigkeit entsprechende System zu programmieren. Gute Englischkenntnisse sind dabei eine Notwendigkeit.


Perspektiven

Insbesondere in den Teilaspekten ihres Berufs finden Mechatroniker Beschäftigung. Als Elektroniker, Industriemechaniker oder Systeminformatiker sind Anstellungen denkbar. In ihrem eigentlichen Betätigungsfeld spezialisieren sich Mechatroniker häufig auf einen der Teilaspekte. Je nach Präferenz betätigen sie sich dann vornehmlich in der Produktion, der Wartung, dem Qualitätsmanagement oder dem Kundendienst. Bei entsprechender Hochschulzugangsberechtigung bieten sich Bachelor- oder Master-Studiengänge? im Bereich Mechatronik an.
« zur Startseite
Ein Lotse kommt an Bord

Mehr Videos: Firmenportraits, Hafenreportagen usw.
Firmen- und Infovideos Dauer
Hamburg Maritim - Teil 1
Hafeninfo - Eine kleine Geschichte über den Hamburger Hafen.
00:11:16
Seehafen Rostock
Hafeninfo - Filmreportage über den Rostocker Hafen. Das Tor nach Osten und die...
00:03:30
Ausbildung zur Binnenschifferin
Berufsinfo - Die Hamburgerin Gesa Storm ist 19 Jahre alt, Sankt Pauli - Fan (!!!!!) und...
00:03:10
Das Bewerbungsgespräch Teil 2
Berufsinfo - Quelle FOCUS Online
Schwierige Fragen im...
00:06:37
Bau der Emma Maersk Teil 1
Berufsinfo -
00:08:00
Unternehmen   |   Preise   |   Bewerber   |   Hafenberufe   |   Videos   |   Webmaster   |   Impressum   |   Kontakt   |   FAQ   |   AGB
*Alle unsere Preise verstehen sich netto zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
© Copyright 2009 ynnormedia