hafenkarriere.de - Das Jobportal der maritimen Wirtschaft
Home Bewerber Unternehmen Preise Karriereplaner Videos Kontakt
Hafenberufe
Finden Sie den richtigen Beruf.
Suchen Sie in unserer Wissensdatenbank


» Stellen Sie Ihre offenen Stellen online
» Bewerben Sie Sich für Ihren Traumberuf
Hafenstädte
Hamburg
Emden
Rostock
Kiel
Berlin
Süddeutschland
Norddeutschland
Nord-Ostsee-Kanal
Southeast Asia
weltweit
Übersicht nach Vertragsart »

Übersicht nach
Firmen
»


»Fachkraft für Hafenlogistik




Tätigkeit

Fachkräfte für Hafenlogistik sind für den Warenumschlag im Hafen zuständig. Sie kontrollieren die ein- und ausgehenden Ladungen, planen je nach Situation den Transport oder die Einlagerung der Güter und bearbeiten dabei die notwendigen Frachtpapiere.





Ausbildung

Die Ausbildung zur Fachkraft für Hafenlogistik ist der Nachfolgeberuf zum Seegueterkontrolleur. Die Verordnung über die Berufsausbildung zur Fachkraft für Hafenlogistik wurde im Jahr 2006 erlassen. Es handelt sich um einen bundesweit anerkannten Ausbildungsberuf. Die 3-jährige Ausbildung wird in Betrieben der Hafenwirtschaft angeboten.



Aufgaben

Kontrollieren ...
Häfen sind Umschlagplätze für Waren aus aller Welt: Ob Gewürze und Tee aus Südostasien, Holz aus Südamerika oder Elektrogeräte aus Japan - rund um die Uhr bringen Schiffe die verschiedensten Ladungen. Beladen, Entladen, Transportieren, Lagern - alles muss schnell gehen und präzise ablaufen, damit der Hafenbetrieb nicht ins Stocken gerät. Fachkräfte für Hafenlogistik sind Spezialisten dafür. Sie kontrollieren zum Beispiel die ein- und auslaufenden Schiffe auf vollzählige Ladung und ordentliche Frachtpapiere sowie die Ladung selbst auf Menge, Art, Beschaffenheit und Qualität. Ebenso überprüfen sie den Zustand von Containern oder Siegeln und reparieren beschädigte Verpackungen, kontrollieren die Sauberkeit der Schiffslagerräume und Verladeeinrichtungen.

... und Lagern
Außerdem organisieren Fachkräfte für Hafenlogistik den Weitertransport zum Lagerplatz und stellen geeignete Transportmittel bereit. Während der Lagerzeit beobachten und pflegen sie die Ware. Oft sind sie auch nachts und an Sonn- und Feiertagen im Dienst. Damit keine Unfälle passieren, müssen sie sich genau an die Sicherheitsvorschriften halten.



Perspektiven

Fachkräfte für Hafenlogistik finden sowohl in den Unternehmen Anstellung, welche die Waren umschlagen, als auch in den Kontrollbehörden der Häfen selbst. Sie können sich zum Beispiel auf die Arbeitsbereiche Ladungskontrolle, Warenkontrolle oder das Quartiermannsgewerbe, das heißt die Lagerung von Waren spezialisiern und unter Umständen auch als Gefahrgutbeauftragte tätig werden. Auch eine Anstellung als Feederkoordinator ist mit diesem Hintergrund denkbar. Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen entweder zum Meister der Lagerwirtschaft oder mit entsprechender Zugangsberechtigung in einem Hochschulstudium der Logistik.
« zur Startseite
Was macht eine Reederei?
Hamburg Maritim  - NSB - hamburg1video
Hamburg Maritim - NSB - hamburg1video

Mehr Videos: Firmenportraits, Hafenreportagen usw.
Firmen- und Infovideos Dauer
Kieler Woche 2010
Hafeninfo - Segelregatta
00:04:03
Duisburg - Hafenlogistiker gesucht
Berufsinfo - "Man darf kein Weichei sein" - Ausbildung zum
00:02:35
Versorgung von Ölplattformen
Imagefilm - Die neuen Versorger sind mit Propellern ausgestattet, die das Schiff auch bei...
00:05:37
Kieler Woche 2008
Hafeninfo - ein kleiner Vorgeschmack
00:01:58
Eigentumswechsel an ostd. Aker-Werften
Hafeninfo - Der norwegische Aker-Konzern hatte beide Werften (Wismar, Rostock-Warenmünde)...
00:04:51
Unternehmen   |   Preise   |   Bewerber   |   Hafenberufe   |   Videos   |   Webmaster   |   Impressum   |   Kontakt   |   FAQ   |   AGB
*Alle unsere Preise verstehen sich netto zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
© Copyright 2009 ynnormedia